Liebe Patienten, liebe Besucher unserer Website!


Der Erfolg immer neuer Technologien in Diagnose und Therapie droht die Kunst diagnostischer und therapeutischer Berührung mehr und mehr zu verdrängen. Doch bildet gerade diese seit je die Basis ärztlichen Handelns. Jede Mutter weiß von der tröstenden und heilsamen Wirkung Ihrer Hände für das leidende Kind und viele Großmütter haben durch sanfte Berührung, Pflege und Bestärkung Frühgeborenen zu einem gesunden Leben verholfen. Die Lehrerin dieser Mütter und Großmütter war Intuition und Liebe. Möge diese intuitive Dimension niemals den Ärzten und Therapeuten verloren gehen!


Andrew T. Still, der Begründer der Osteopathie, gab seine schulmedizinische Praxis auf, nachdem Mitglieder seiner Familie an Hirnhautentzündung starben wiewohl sie die beste medizinische Versorgung erhielten welche verfügbar war. Zuvor schon fand er sich hilflos gegenüber der Krankheiten und Verletzungen die der Bürgerkrieg über die Menschen brachte. Er beobachtete allerdings, daß die Kindersterblichkeit dort zurückging, wo die Bevölkerung von ärztlicher "Betreuung" kriegsbedingt abgeschnitten war. All dies ließ ihn mehr und mehr an der Strategie der allopathischen Medizin zweifeln.


Aber Still fühlte, daß die Natur, wenn sie solche Leiden hervor brächte, sie zugleich auch Antworten offenbaren würde. So begann seine Suche. Ein ausführliches Studium der menschlichen Anatomie leitete ihn zu der Erkenntnis das Struktur bestimmend für die Funktion sei und das eine effiziente, gesunde Funktion auf präzise integrierten Strukturen beruht. Mehr noch: der Mensch ist eine Einheit, eine dynamische Einheit der Funktion. Folglich sind Leben und Materie eine Einheit aber diese Einheit kann nur bestehen wenn es keine Einschränkungen ungehinderter und harmonischer Bewegung gibt. Somit ist Bewegung die fundamentale Funktion des lebendigen Körpers. Daraus ergibt sich die Folgerung das Krankheiten lediglich Folgen von Bewegungsverlusten sind.


Bewegung ist das Maß zwischen Gesundheit und Fehlfunktion, zwischen Vitalität und Erschöpfung, zwischen Freude und Verzweiflungen letztlich zwischen Leben und Tod. Ihr Maß und Ihre Qualität beinhaltet einen verläßlichen Zugang zur Beurteilung der Vitalität d.h. zur Ganzheit des Patienten. Nur Berührung erlaubt eine wahrhaftige „Wahr”-nehung dieser vitalen Bewegung.


Bei aller scheinbarer Objektivität welche die heutige Medizintechnologie dem Arzt und Therapeuten zur Verfügung stellt bleibt es doch letztlich die Wahrnehmung von Mensch zu Mensch welche die Qualität des therapeutischen Prozesses bestimmt.


Gleich wie Dr. Still durch ein Innehalten und grundsätzliches Überdenken seiner ärztlichen Praxis sich den Weg zu einer Neuausrichtung seiner Tätigkeit eröffnete, so können wir dies durch ein Für-Wahr-Nehmen der therapeutischen Berührung tun. In diesem Moment der Wahrnehmung kann in jedem therapeutischen Prozess ein Innehalten entstehen welche für Therapeut und Patient zum Moment einer Neuausrichtung wird.


Ich verstehe den Heilberuf gerne als Kunst der Berührung. Berühren und sich berühren lassen werden so zu einer Basis echter Heilkunst. In der Osteopathie war dies immer ein Grundstein des ärztlichen und therapeutischen Suchens. Ich wünsche mir das uns dieses Fundament niemals verloren gehen möge so sehr auch die Neigung zunimmt Osteopathie als eine rein mechanisch-manuelle Verrichtung am Patienten anzusehen.


“Entwickelt diese „denkenden, fühlenden, sehenden, wissenden Finger und macht Euch daran zu berühren” (Sutherland)



Jan Schaa

“Ein Arzt sollte sich damit beschäftigen, Gesundheit zu finden. Krankheit kann jeder finden.”

Andrew Taylor Still D.O.

Osteopathie-Praxis Jan H. Schaa
VOD

Unser Ziel

Ziel unserer Arbeit ist es, die Gesundung zu unterstützen indem wir das natürliche Zusammenspiel von Struktur und Funktion wieder herstellen.


Unser Angebot

Die Basis unseres therapeutischen Angebotes sind das Menschenbild der anthroposophischen Medizin und das ganzheitliche Therapieverständnis der Osteopathie.


Die von uns angebotenen Methoden und Verfahren ergänzen einander, indem sie die dem Körper innewohnenden Form- und Bilderäfte Anregen damit diese als “Selbstheilungskräfte” wirksam werden können.

Ich mache aus rechtlichen Gründen ausdrücklich darauf Aufmerksam, daß es sich bei allen auf dieser Site erwähnten Verfahren und Indikationen um ein in Deutschland nicht schulmedizinisch / schulwissenschaftlich anerkanntes Verfahren handelt und die Wirksamkeit oder Indikation in Deutschland schulmedizinisch / schulwissenschaftlich nicht bewiesen ist und NICHT zugesichert wird. Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich KEIN Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtung (Osteopathie) selbst. Nicht  für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten in Deutschland anerkannten schulmedizinisch / schulwissenschaftlich  Erkenntnissen, d.h. evidenzbasierten Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit  schulmedizinisch / schulwissenschaftlich belegen. Bei allen aufgeführten Indikationen kann im Einzelfall eine Behandlung auch bei aufgeführten Anwendungsbeispielen NICHT angezeigt sein. Bei Unsicherheit bezüglich Ihrer Krankheit ist VOR der Konsultation ein Arzt / Amtsartzt aufzusuchen! Für Schäden die aus der Verwendung von Informationen dieser Site ergeben wird jede Haftung abgelehnt. Der Autor distanziert sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten / verknüpften Seiten.


 Impressum  Disclaimer  Datenschutzbestimmungen

© 1998 - 2017

by Jan H. Schaa

Raum für Heilkunde

Schaa &  Noack

Im Baumgarten 3

88633 Heiligenberg Wintersulgen

07554 2149228

Counter