Die Anwendung von Erde als Heilmittel ist uralt: Schon bei den Ägyptern fand man Hinweise für medizinische Anwendungen von Erden. Im klassischem Rom wurde Heilerde mit Wasser zu Fangopackungen angerührt und innerlich etwa bei Vergiftungen, Durchfällen oder zur Entschlackung und äußerlich bei Wundschmerzen, Geschwülsten oder Hautausschlägen angewandt.


Wir verwenden in unserer Praxis das original Jurafango aus Bad Boll. Er ist ein anerkanntes Heilmittel zur Behandlung degenerativer und entzündlicher Erkrankungen. Das Fango wird aus den Gesteinsschichten des Schwarzen Jura gewonnen. Das Besondere am Jurafango aus Bad Boll ist die Kombination von organischen Substanzen und mineralreichen Inhaltsstoffen. Zudem kennzeichnet ihn sein konzentrierter Gehalt an Ölen.


Die feine Mahlung bewirkt ein hohes Wasserbindungsvermögen und eine außerordentliche Wärmespeicherkapazität. Fango führt zu einer Tiefendurchwärmung des Gewebes. Die Muskulatur wird angenehm entspannt und die Elastizität von Bindegewebestrukturen verbessert. Zudem werden Durchblutung und Stoffwechsel positiv stimuliert. Jurafango wird auch gerne in der Kosmetik verwendet: Seine rückfettende Wirkung verleiht der Haut neue Geschmeidigkeit und Elastizität.


Wir verwenden das Jurafango stehts frisch als Packungen und Umschläge ausschließlich rein ohne Parafin und andere Zusätze.


Fango hat traditionell einen großen Anwendungsbereich, so wird Heilerde im Zuge der physikalischen Therapie zur Unterstüzung bei vielen Erkrankungen eingesetzt:

  • Degenerative Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen
  • Funktionelle Wirbelsäulenschäden
  • Entzündliche-rheumatische Erkrankungen
  • Osteoporose, Skoliose, Fibromyalgie
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Körperliche und psychische Erschöpfungszustände
  • Erkrankungen im Zusammenhang mit Umweltbelastungen
  • Hautkrankheiten
  • Neuralgien
  • Beschwerden nach endoprothetischer Versorgung von Hüft-, Knie- und Schultergelenken, Umstellungsoperationen, Synovektomien und Arthrodesen
  • Unterstützende Behandlung nach Wirbelsäulenoperationen
  • Beschwerden nach Unfallverletzungen, Amputationen von Gliedmaßen
  • Bronchitis, Pleuritis, Asthma bronchiale
  • Leber-, Gallen-, Darm-, Blasen- und Nierenerkrankungen
  • Überanstrengte und übermüdete Augen, Glaukom


Kontraindikationen

Zu Kontraindikationen befragen Sie bitte Ihren Arzt.



In der Regel wird die Therapie mit warmem Fango durchgeführt, z. B. bei chronischen und degenerativen Krankheitsbildern. Bei akuten oder entzündlichen Beschwerden empfiehlt es sich, den Fango kalt zu verwenden. Kalte Fangoanwendungen bewirken aufgrund ihrer physikalischen und chemischen Eigenschaften eine optimale Reduktion von schmerzhaften Schwellungszuständen.



Naturfango

Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtung (Osteopathie) selbst. Nicht  für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen, d.h. evidenzbasierten Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit belegen.

Wenn immer Sie sich als Besucher dieser Seite über die schwere und Behandelbarkeit ihrer Beschwerden im Unklaren befinden, wenden Sie sich umgehend an einen Arzt, Hausarzt, Facharzt oder an ein Krankenhaus.    

“Ein Arzt sollte sich damit beschäftigen, Gesundheit zu finden. Krankheit kann jeder finden.”

Andrew Taylor Still D.O.

Osteopathie-Praxis Jan H. Schaa
VOD

Unser Ziel

Ziel unserer Arbeit ist es, die Gesundung zu unterstützen indem wir das natürliche Zusammenspiel von Struktur und Funktion wieder herstellen.


Unser Angebot

Die Basis unseres therapeutischen Angebotes sind das Menschenbild der anthroposophischen Medizin und das ganzheitliche Therapieverständnis der Osteopathie.


Die von uns angebotenen Methoden und Verfahren ergänzen einander, indem sie die dem Körper innewohnenden Form- und Bilderäfte Anregen damit diese als “Selbstheilungskräfte” wirksam werden können.

Ich mache aus rechtlichen Gründen ausdrücklich darauf Aufmerksam, daß es sich bei allen auf dieser Site erwähnten Verfahren und Indikationen um ein in Deutschland nicht schulmedizinisch / schulwissenschaftlich anerkanntes Verfahren handelt und die Wirksamkeit oder Indikation in Deutschland schulmedizinisch / schulwissenschaftlich nicht bewiesen ist und NICHT zugesichert wird. Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich KEIN Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtung (Osteopathie) selbst. Nicht  für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten in Deutschland anerkannten schulmedizinisch / schulwissenschaftlich  Erkenntnissen, d.h. evidenzbasierten Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit  schulmedizinisch / schulwissenschaftlich belegen. Bei allen aufgeführten Indikationen kann im Einzelfall eine Behandlung auch bei aufgeführten Anwendungsbeispielen NICHT angezeigt sein. Bei Unsicherheit bezüglich Ihrer Krankheit ist VOR der Konsultation ein Arzt / Amtsartzt aufzusuchen! Für Schäden die aus der Verwendung von Informationen dieser Site ergeben wird jede Haftung abgelehnt. Der Autor distanziert sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten / verknüpften Seiten.


 Impressum  Disclaimer  Datenschutzbestimmungen

© 1998 - 2017

by Jan H. Schaa

Raum für Heilkunde

Schaa &  Noack

Im Baumgarten 3

88633 Heiligenberg Wintersulgen

07554 2149228

Counter